Aktuelle Zeit: 17.01.2019 19:23

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lieferungen aus dem Ausland, Zoll, nicht EU
BeitragVerfasst: 30.08.2014 12:56 
Offline
Registriert

Registriert: 27.10.2012 16:51
Beiträge: 591
Lieferungen aus dem Ausland, nicht EU Statten:

Zuständig in Deutschland und damit verbindliche Auskünfte: Der Zoll

Hier geht es ausschließlich um Pleo und Pleo Zubehörteile.

Voraussetzung ist ein hier zulässiges Produkt, die geforderten Prüfzeichen müssen vorhanden sein. Dies erfüllen Original Teile der Firma Jetta (Pleo reborn) und ex Ugobe (Pleo).

Der Kaufpreis inklusive Versand muss glaubhaft dargelegt werden, hier am besten Ausdrucke der "Rechnung" oder den Screenshot z.B der e B ay Auktion mitbringen, bei Zahlung mit PayPal den "Kontoauszug" auf diesem sollte der Artikelname vorkommen damit der Zoll nachvollziehen kann das die Zettel auch zu dem Artikel passen.

Bei nicht üblichen Artikeln die dem Zoll nicht so bekannt sind wird der angehefteten Rechnung des Versenders meist Misstraut. Daher also belegen was man wirklich bezahlt hat, denn Andernfalls ermittelt der Zoll den Wert selber (online A m a z o n und ähnliches) und dann kann das auch der Deutsche Preis sein.

Fakten, Quelle Zoll: http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Po ... _node.html
Bei Geschenken:
"Privatsendungen sind gelegentliche Sendungen ohne jegliche Bezahlung von einer Privatperson in einem Nicht-EU-Staat an eine Privatperson im Zollgebiet der Gemeinschaft. Es ist unter anderem auch die Wertgrenze von 45 Euro zu beachten."
-------------------------------------------------------
Bei für privaten Bedarf gekaufter Ware
Sendungen mit geringem Wert
Alle Sendungen von Waren, deren Gesamtwert einen Betrag von 22 Euro nicht übersteigt sind einfuhrabgabenfrei. Das bedeutet sie unterliegen keinem Zoll und keiner Einfuhrumsatzsteuer."

Voraussetzungen sind das die Ware eingeführt werden darf.... und z.B das an Einem Tag kein höhere Wert bei Zoll ankommen darf der an den gleichen Kunde Geht

Beförderung durch die Deutsche Post AG
Auslieferung der Sendung durch den Zusteller... wenn die Rechnung Außen am Paket angebracht ist usw.., Zollinhaltserklährung dabei ist usw..
http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Po ... _node.html

Andernfalls: "Abholung der Sendung bei einem Zollamt

Postsendungen werden immer an ein Zollamt weitergeleitet, wenn eine direkte Zustellung nicht möglich ist.
Das ist dann der Fall, wenn Angaben zum Inhalt der Sendung fehlen und/oder die Angaben darauf hindeuten, dass sie unvollständig oder fehlerhaft sind. So ist z.B. die Angabe "Geschenk" in der Zollinhaltserklärung CN 22 oder CN 23 einer Sendung häufig nicht glaubwürdig, wenn die Aufmachung der Sendung auf einen kommerziellen Versender schließen lässt...."

"Bei Sendungen, die bei einem Zollamt abzuholen sind, wird erforderlich, dass die fehlenden Angaben vom Empfänger selber, z.B. durch Vorlage einer Handelsrechnung, gemacht werden. In der Regel ist eine mündliche Zollanmeldung ausreichend, in einigen Fällen kann aber auch eine schriftliche Zollanmeldung erforderlich werden.

Die Empfänger werden durch die Deutsche Post AG unterrichtet, wenn eine für Sie bestimmte Sendung an ein Zollamt weitergeleitet wurde.
Die Benachrichtigung enthält Informationen zu den fehlenden Unterlagen. Häufig fehlen Angaben zum Wert der Sendung. Bitte bringen Sie unbedingt die Rechnung und andere geeignete Unterlagen, wie z.B. den PayPal Beleg, mit.
Wenn die Sendung an das Zollamt weitergeleitet wurde..."

------------------------------------------------------

"Beförderungen von Postsendungen durch einen Kurierdienst

Kurierdienste übernehmen die zollamtliche Abwicklung in Vertretung des Anmelders oder Empfängers.
Bitte entnehmen Sie die Verfahrensweise (das Transportunternehmen wird meist einen Brief schicken oder wenn man seine Tel angegeben hat auch nur anrufen) und die Höhe der gegebenenfalls entstehenden Gebühren für die Serviceleistung den Geschäftsbedingungen des jeweiligen Kurierdienstleisters. (falls ein Brief von ihnen kommt: Diese Texte sehen sehr "schwierig" aus..., aber bei mir hat es gelangt als ich nach 2 Tagen grübeln den Spediteur angerufen habe! Die haben da Übung und er wollte nur die Warenklasse wissen (Spielzeug.. Unterhaltungselektonik oder Rassierer einfach wie er es einsortieren kann) und meine mündliche Bestätigung das die angeheftete Rechnung passt hat hier ausgereicht.)
Allgemein werden die Sendungen, sofern keine Waren enthalten sind, die Verboten und Beschränkungen unterliegen oder besondere Förmlichkeiten erfordern, durch die Zusteller der Kurierdienstleister ausgeliefert. Die gegebenenfalls fälligen Abgaben und die Gebühren des Kurierdienstleisters werden i.d.R. durch den Zusteller vereinnahmt...."
---------------------------------------------
http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Po ... _node.html
"...kommerzielle Sendungen mit einem Wert von mehr als 22 Euro sind Einfuhrabgaben zu entrichten....
Liegt der Gesamtwert der Waren zwischen 22 Euro und 150 Euro sind die Sendungen zwar zollfrei, aber nicht frei von Einfuhrumsatzsteuer....
Der pauschalierte Abgabensatz beträgt 17,5 Prozent des Warenwertes... "

Meiner Meinung nach ist der Zoll dazu übergegangen (Bei rein zu privatem Eigenbedarf müsste er es eigentlich nicht wenn man selber viel Schreibkram vor dem Paket eintreffen mit Ihnen abwickelt) immer die Versandkosten mit dem Artikelpreis zusammen zu zählen.

Also: Zwischen 22,01 Euro bis 150 Euro:
Betrag geteilt durch 100, mal 17,5 = zu zahlender Betrag an den Zoll oder Lieferdienst = Einfuhrumsatzsteuer.
Bsp: 138,50 Euro kostet es inklusive Versand = 138,50/100*17,5 --> 24,24 Euro an den Zoll.
Bsp: 147,91 Euro --> 25,88 Euro an den Zoll = Einfuhrumsatzsteuer.


ab 150 Euro, Einfuhrumsatzsteuer PLUS Zoll

Zoll in diesem Fall (Für privaten bedarf und nicht zu oft im Ausland eingekauft)
Die Warengruppe Spielzeug, oder mit dem Zöllner selber verhandeln was nun billiger ist: Spielzeug oder Unterhaltungselektronik (Meine Futtersets waren Unterhaltungselektronik, wie ein elektrischer Wecker)


Liefert nicht die Post sondern ein Paketdienst wir dieser für die Abwicklung und das bis an die Haustüre bringen gebühren verlangen. Rechtlich muss aber der Kunde Ihm ein Einverständnis mitgeteilt haben das er die Abwicklung übernehmen soll, macht man das nicht kann er auch keine Bearbeitungsgebühren verlangen..., aber diese Absichtserklährung das Sie es abwickeln kann ja auch im Kleingedruckten des Händlers über den Lieferdienst stehen den er verwendet, oder Sätze wie TNT Liefert nach Ihren Bestimmungen aus usw..


Amtliche Stellen habe sehr oft eigene Webseiten zur Bürgerinformation, Dies sollte immer die Erste Wall sein bei der Quelle, hiermit sind meine Angaben natürlich ohne Gewähr und jeder sollte es für sich selber nachlesen.

Bei 250 Euro zahlte ich ca. 45 Euro Zoll, in Summe nicht mehr wie 60 Euro an sie.
Nun Meine Bitte: Dieses bleibt bitte die Ein zigste wage Angabe hier, gerne also den selber abgelesene Prozentsatz für diese Warenklasse posten.
aber nicht: ich hole morgen mein Paket ab, leider regnet es...


Löwe


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum

 | 

Datenschutzerklärung

Impressum | Datenschutzerklärung